Asien/Naher Osten

Jany-Michel Fourré, Chef des Matahari Beach Resort, mit Kindern des hauseigenen Kindergartens.
Die Sonne steht schon tief. Unter der Felsklippe, auf der der Pura Pabean thront, liegt der blaugrüne Ozean im glitzernden Licht, begrenzt von schroffem Gestein und Stränden aus dunklem Lavasand und... mehr
Die Höhlen von Elephanta Island gehören zum Weltkulturerbe.
Die Stadt ist versmogt, chaotisch, bunt und laut. Wer in Bombay oder Mumbai, wie die Stadt seit zehn Jahren offiziell heißt, einmal abschalten will, macht am besten einen beschaulichen Bootsausflug... mehr
Die Kanäle von Zhouzhuang, rund 100 Kilometer südlich von Shanghai.
Frau Wang rudert. Viele Kilometer, fast jeden Tag. Und das schon seit 15 Jahren. Auf den Kanälen des Wasserdorfes Zhouzhuang sind fast ausschließlich Frauen unterwegs, die Touristen auf der... mehr
Kunstvoll gestaltete Fassaden gibt es in Sana’a unzählige zu sehen.
Im National Art Center inmitten des Souks der Altstadt von Sana’a begrüßt der 24-jährige Mohammed Al-Wazie freundlich die Besucher. Er studiert Französische Literatur und erzählt stolz, er stamme aus... mehr
Auf Thailands zweitgrößter Insel werden Baumhäuser und Strandhütten zunehmend von Vier-Sterne-Resorts verdrängt.
Thailand ist unserer Zeit weit voraus. Das Königreich schreibt schon das Jahr 2551. Ihrer Zeit voraus waren ebenfalls die Hippies und Blumenkinder, die Ende der 1960er Jahre Koh Samui entdeckten und... mehr
Auf dem Nachtmarkt ist das Essen konkurrenzlos günstig - und in Taiwan auch ohne Risiko.
Wenn die Passagiere auf der Flugroute Hongkong–Taipeh nur spärlich vom Bordmenü kosten, liegt das nicht unbedingt an der Qualität der Speisen: Taiwan ist eine echte Food-Destination und unter... mehr
Malerisches Nikko: Der Rinnoji-Tempel gehört zum Weltkulturerbe.
„Zwei Nächte in Nikko? Wirklich? Wieso?“ Ungläubig schüttelt die Reisebüro-Angestellte den Kopf und händigt den beiden Ausländern, die es nicht anders wollen, die Hotel-Voucher aus. Nikko ist eine... mehr
Per Fernglas auf die andere Seite schauen.
Die fast 250 Kilometer lange Stacheldrahtgrenze zwischen Seoul und Pjöngjang wird immer mehr zur Touristenattraktion. Im Ausland ist das Erbe des Korea-Krieges ohnehin viel bekannter als die... mehr
Ein touristisches Highlight Israels: der Felsendom in Jerusalem.
Mit seinen (bibel)historischen Stätten braucht Israel kaum zu prahlen. Doch mittlerweile treibt eine andere Sehnsucht eine neue Art von Pilgern ins Heilige Land: Sie werden angelockt von den neuen... mehr
Anzeige