Schweiz

Berge und heiße Quellen

Wellness mit Alpenblick: die Walliser Alpentherme & Spa. Fotos: Swiss Images

Wanderglück und Wellness liegen in Leukerbad im Kanton Wallis nah beieinander

"Walle, walle, manche Strecke, dass zum Zwecke Wasser fließe und mit reichem, vollem Schwalle zu dem Bade sich ergieße!“ Geheimrat Goethe war der wohl berühmteste Gast in Leukerbad und die Idee zu seinem Zauberlehrling kann ihm nur in diesem engen Talkessel gekommen sein. Täglich sprudeln in diesem Bergdorf im Schweizer Kanton Wallis fast vier Millionen Liter heißes Thermalwasser aus dem Fels.
Fünfundsechzig gefasste Quellen hat Leukerbad. Ihr langer Fließweg beginnt östlich des Dorfes, wo der Niederschlag in das Kluftgestein versickert. Das Wasser sättigt sich mit Kalzium und Sulfat und steigt in Folge seiner Erwärmung aus zahlreichen Quellen wieder ans Licht. Mindestens vierzig Jahre ist es auf seinen unterirdischen Fließwegen unterwegs, bevor es den Körper umschmeichelt und die Gelenke wieder geschmeidig macht.

Am besten entspannt man sich in den Leukerbader Fluten nach einem langen Tag im Freien. Wer es beschaulich angehen will, wandert auf der Sonnenseite des Tals auf dem Römerweg. Spaziergänger wie Wanderer finden sich auch im Torrent-Gebiet und auf der Gemmi gut aufgehoben. Fast senkrecht schwebt die Gemmi-Bahn in die Höhe, hinauf zum Hochplateau mit dem Daubensee.

Ambitioniertere Wanderer nehmen von hier aus einen Verbindungsweg nach Kandersteg im Berner Oberland. Bereits ab März lässt sich die Tour hinüber machen. Lang ist die Liste der Berühmtheiten, die sich auf der Gemmi in der Bergwelt ergingen. Jules Verne zählte ebenso dazu wie Lenin, Picasso und Mark Twain.

Wer nach einem Wandertag in den Bergen mit der Seilbahn nach unten schwebt, sieht im Tal die Schwimmbecken wie türkisblaue Augen liegen. Dampf entsteigt den Außenpools und verspricht ein wohlig-warmes Vergnügen in den beiden großen Thermalbadeanlagen, nämlich der Walliser Alpentherme & Spa und der Leukerbad Therme. Es tost aus Schwallduschen, zischt aus Unterwasserdüsen und sprudelt, dass es eine Freude ist. Vermutlich planschten schon die Römer im warmen Wasser von Leukerbad, was zahlreiche antike Funde nahelegen.

Heute kann sich der Gast mit zig zusätzlichen Wellness-Behandlungen verwöhnen lassen. Ayurveda ist ebenso im Angebot wie Thalasso und traditionelle chinesische Medizin. Zur Kurzweil der Gäste stehen Mondscheinbaden in der Alpentherme ebenso auf dem Programm wie römisch-irische Nächte, bei denen man zum Bad ein Büfett nach Art der alten Lateiner genießt.

Weitere Infos gibt es unter www.leukerbad.ch.

Claudia Diemar

Kommentar schreiben