Spanien

Lanzarote – das ist Geologie pur. Wasser, Feuer, Vulkangestein, durstige Erde und Palmenoasen. Gern als „feurig“ beschieben, macht die viertgrößte der Kanarischen Inseln den Boden zum Element. Im... mehr
Viele verbinden mit der Costa Brava heutzutage Jugendliche, die bei Schaum-Partys und Sangria nur eines im Kopf haben: Spaß. Foto: cd
Im September 1908 spricht der Journalist und Schriftsteller Ferran Agulló in der Tageszeitung „La Veu de Catalunya“ erstmals von „La Costa Brava“, der „wilden Küste“ also. Damit hatten die felsigen... mehr

Grundgütiger Himmel, muss die uns so erschrecken? Die Frau mit dem strengen Pferdeschwanz und altertümlichen Männerklamotten, die plötzlich aus dem Busch vor unsere Nase springt? Sie fragt auch nicht,...

mehr
So soll die Strandzone an der Playa de Palma einmal aussehen.
Die „Wiege des Pauschaltourismus“ ist in die Jahre gekommen. Daher beherrscht schon seit Jahren die Umgestaltung der Playa de Palma, ein auf zehn Jahre angelegtes Drei-Milliarden-Euro-Projekt, die... mehr
Der Tanz der Zwerge ist einer der Höhepunkte der Madonnen-Wallfahrt.

La Palma ist bekanntlich eine kleine Insel und als Ferienziel vor allem bei Individualreisenden beliebt. „Muy tranquilo“, also sehr ruhig, geht es hier in der Regel zu. Doch alle fünf Jahre wird das...

mehr
Blick in den Vulkankrater Bandama, der über 200 Meter tief ist und einen Durchmesser von mehr als 1.000 Metern hat. Rechts: Beim Canyoning seilt man sich in bis zu zwanzig Meter tiefe Schluchten ab.

Wenn Armando Sosa Matos mit seinen Gästen in die Caldera Bandama hinuntersteigt, macht er häufig am Wegesrand Halt. Der Wanderführer hat ein Faible für Botanik: Egal, ob es um Agaven geht oder Aloe...

mehr
Im berühmtesten der hängenden Häuser Cuencas ist heute ein Museum für Abstrakte Kunst untergebracht.
Wer Cuenca besucht, braucht vor allem flache Schuhe oder solche, in denen man stundenlang treppauf und treppab gehen kann. Außerdem unverzichtbar: eine gute Kondition, um den Treppenmarathon zu... mehr
Die Festung von Ibiza-Stadt gehört zum Unesco-Welterbe.
Es ist später Vormittag, an der Promenade von Sant Antoni ist nicht viel los. Der Ort an der Westküste Ibizas schläft sich noch aus, die Jugend feiert bis zum Morgengrauen. Sagt Reiseleiter Miguel.... mehr
Auf dem Gelände der Hacienda La Laguna stehen viele alte Olivenbäume.
Ein riesiger Teppich mit grünen Punkten auf beigem Grund breitet sich über die schier endlose, hügelige Landschaft aus. Olivenbaumfelder soweit das Auge reicht. Mehr als 60 Millionen Olivenbäume zählt... mehr
Von weitem sieht man nur den Teide-Gipfel – von nahem sieht man mehr.

Er ist der höchste Berg Spaniens und der König der Kanaren: 3.718 Meter ragt der Teide über Teneriffa auf. Zu seinen Füßen liegt der meistbesuchte Nationalpark Spaniens mit fast drei Millionen Gästen....

mehr