Karibik/Mittelamerika

Der „Fish Fry“ in Oistins ist eine Art Crashkurs in Landeskunde
„Wahoo!“ Hurra-Geschrei an Bord der Billfisher III, einer Charteryacht für Touristen. In den tiefen Gewässern vor der Küste von Barbados hat Ricardo einen dicken Fisch an der Angel, einen Wahoo. Nach... mehr
Wenn Theo Ferguson sein Haus verlässt, tritt er ein ins Reich der Fabelwesen. In seinem Garten am Rand des Urwalds schwirrt ein Reigen daumengroßer Feen. Sie tragen metallisch schimmernde Kleider in...
mehr
Vor allem die Buckelwale ...
Das größte Problem von Baja California Sur ist die Erreichbarkeit, denn der Weg zur Halbinsel südlich vom US-Bundesstaat Kalifornien führt für Flugreisende über Mexiko-Stadt, San Francisco oder Los... mehr
Es ist ein Schweben zwischen Himmel und Erde. Wer auf einer der Schaukeln auf dem Gipfel des Monte Redonda Platz nimmt, der verliert definitiv die Bodenhaftung. 333 Meter über dem Meer schwingt...
mehr
Das Hemd klebt klitschnass auf der Haut. Das Thermometer zeigt hier in Mexiko zwar nur 22 Grad, gefühlt sind es aber zehn Grad mehr. Es ist diesig, doch die Sonne brennt erbarmungslos herunter. Dazu...
mehr
Die Badefreuden vor Hochhauskulisse gehen in Cancun ungehindert weiter.
Bislang waren Cancun und die Riviera Maya von den gewalttätigen Konflikten der organisierten Kriminalität in Mexiko weitgehend ver‧schont geblieben. Nun scheinen die Auseinandersetzungen auch in den... mehr
Blick von La Fortuna auf den Vulkan Arenal
Unter dem Sternenhimmel in einem heißen Thermalwasserbecken sitzen – möglich ist dies um La Fortuna im Norden Costa Ricas. Überall gluckert und dampft es rund um den Vulkan Arenal, Schwefelgeruch... mehr
Strand bei Trois-Ilets im Norden Martiniques
Umherschwirrende Kolibris, die an beinahe jeder Blüte in der Luft stehend einen Tankstopp einlegen, sind ein echtes Erkennungsmerkmal für die Karibikinsel Martinique.

Bei Karibik denkt jeder sofort an... mehr
Direkt vom Steg ...
Curacao ist nicht nur die Insel des blauen Likörs und der vielen Leguane, sondern auch die der schwarzen Mörtelkästen. Man sieht sie an Stränden stehen, auf Ladeflächen von Pick- ups und auf den... mehr
Toni de Leon ist ein Visionär in Flip-Flops. Den Zimmern in seinem Hotel Altos de Cano Ondo in Sabana de la Mar gegenüber der Halbinsel Samana gibt er keine Nummern. Er nennt sie lieber „Nido del...
mehr
Anzeige