Rumänien

Nirgendwo in Europa werden so viele Rosapelikane gezählt wie im Donaudelta.
Morgens um fünf verklingt die Stille der Nacht. Wir sind weit weg von den großen Flussarmen, stattdessen mitten drin im Gewirr der Kanäle. In einer sanften Strömung treibt das kleine Boot lautlos... mehr
Mitten in der einsamen Bergwelt im Nordosten Rumäniens können Besucher biblische Szenen im Freien lesen. Klöster oder Klosterkirchen gibt es genug. Moldauische Fürsten haben im 15. und 16. Jahrhundert...
mehr
Still jetzt! Der Förster legt den Finger auf die Lippen. Kein Laut mehr! Der Wald hält den Atem an. Und mit ihm alle, die schon eine geschlagene Stunde lang auf dem verglasten Hochsitz warten. Denn in...
mehr
„Was wollt ihr – fischen? Vögel be‧obachten? Pelikane? Kann ich alles ab Crisan organisieren.“ Mit einer schnellen Bewegung streicht der Pensionswirt Gheorghe die Karte glatt. Sie sieht gut aus,... mehr
Rumäniens Metropole Bukarest boomt. Von welcher Seite und mit welchem Verkehrsmittel man das Zentrum der Zwei-Millionen-Stadt auch ansteuert – die unglaubliche Zahl an Privatautos, Taxis und Bussen... mehr