Karibik/Mittelamerika

Die Straßen sind kurvig und steil. Vorbei an immergrüner Wildnis, kleineren Farmen und windschiefen Blechhütten. Eine gute Autostunde liegt zwischen den karibischen Traumstränden und den Blue...

mehr
Der Lehnstuhl steht so einladend gleich hinter der Haustür, wie im 19. Jahrhundert. Heutigen Sitzmöbeln hat er eine praktische Ergänzung voraus, denn die Armlehnen können mit einem Scharnier auf die... mehr
Lautes Geschrei in den Baumwipfeln: Kormorane und Silberreiher machen sich die besten Plätze auf der kleinen Insel streitig. Die Wasserwelt des Rio Dulce ist ein Vogelparadies: Bunt schillernde... mehr
Es ist schon Hochsommer, wenn auf Antigua die fünfte Jahreszeit beginnt. Seit 1957 wird auf der Karibikinsel rund um den 1. August der Sommerkarneval gefeiert – in diesem Sommer zum 61. Mal. Der... mehr
Reggae-Rhythmen durch Kokospalmwedel, Tropengrün, Sonnenschein, selig lächelnde Insulaner mit Dreadlocks und ganz ohne Zweifel eine Marihuana-Fahne in der Luft – das Rastafari Indigenous Village...
mehr
Als Lohn nach einer kurzen Wanderung wartet der Natur-Pool am Rio Celeste
Eine Fata Morgana? In Himmelblau? Nein, der Natur-Pool am Wasserfall des Rio Celeste leuchtet wirklich himmelblau, wie Celeste auf Deutsch heißt. Die Farbe, die man so von den Malediven kennt, ist...
mehr
Der „Fish Fry“ in Oistins ist eine Art Crashkurs in Landeskunde
„Wahoo!“ Hurra-Geschrei an Bord der Billfisher III, einer Charteryacht für Touristen. In den tiefen Gewässern vor der Küste von Barbados hat Ricardo einen dicken Fisch an der Angel, einen Wahoo. Nach... mehr
Wenn Theo Ferguson sein Haus verlässt, tritt er ein ins Reich der Fabelwesen. In seinem Garten am Rand des Urwalds schwirrt ein Reigen daumengroßer Feen. Sie tragen metallisch schimmernde Kleider in...
mehr
Vor allem die Buckelwale ...
Das größte Problem von Baja California Sur ist die Erreichbarkeit, denn der Weg zur Halbinsel südlich vom US-Bundesstaat Kalifornien führt für Flugreisende über Mexiko-Stadt, San Francisco oder Los... mehr
Es ist ein Schweben zwischen Himmel und Erde. Wer auf einer der Schaukeln auf dem Gipfel des Monte Redonda Platz nimmt, der verliert definitiv die Bodenhaftung. 333 Meter über dem Meer schwingt...
mehr
Anzeige