Do 15.03.18

Royal Caribbean: Milliarden für neue Inseln


Coco Cay auf den Bahamas steht Modell für weitere eigene Inseln von Royal Caribbean International. Modell: Royal Caribbean International

Coco Cay auf den Bahamas steht Modell für weitere eigene Inseln von Royal Caribbean International. Modell: Royal Caribbean International

Royal Caribbean International plant neben der bestehenden Reederei-eigenen Bahamas-Insel Coco Cay weitere private Eilande als Kreuzfahrtziele zu pachten. Geplant seien Inseln in Asien, Australien und in der Karibik, kündigte CEO Michael Bayley bei einer Veranstaltung in New York ein Milliarden-Investment an.

200 Millionen US-Dollar investiert die Reederei bereits in Umbaumaßnahmen auf Coco Cay. Das Eiland soll im November 2019 als erste der „Perfect Day“-Inseln eröffnet werden. Dort erwarten Gäste bei Abfahrten aus New York, Maryland und Florida unter anderem die mit 35 Metern höchste Wasserrutsche Nordamerikas, der größte Süßwasserpool der Karibik und eine fast 500 Meter lange Zipline. Dazu werden zwei Strände entworfen: ein ruhiger und ein „actionreicher“, wie es heißt.

„Unsere modernen Schiffe sind technisch auf dem neuesten Stand der Dinge und bieten beste Unterhaltung. Aber auch unsere Reiseziele spielen eine nicht unerhebliche Rolle für den Kreuzfahrturlaub“, sagt Reedereichef Bayley. „Mit der Perfect Day Island Collection gelingt uns der Spagat, auch an Land einen abwechslungsreichen Urlaub mit neuen Freizeitaktivitäten für die ganze Familie anzubieten.“

 

Weitere Nachrichten zu Kreuzfahrten

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager