Kreuzfahrten

Costa: Die neuen Schiffe kreuzen im Mittelmeer

Die Costa Smeralda wird wie ihr Schwesterschiff Costa Toscana im Sommer 2022 im westlichen Mittelmeer unterwegs sein, ebenso die Costa Firenze

Die Costa Smeralda wird wie ihr Schwesterschiff Costa Toscana im Sommer 2022 im westlichen Mittelmeer unterwegs sein, ebenso die Costa Firenze. Foto: Costa Crociere

Costa Kreuzfahrten ist dabei, den Winter 2021/2022 und den Sommer 2022 im Mittelmeer zu planen. Mit der Costa Smeralda, der Costa Firenze und der Costa Toscana, die erst im Dezember 2021 zum ersten Mal mit Passagieren unterwegs sein wird, werden die drei neuesten Mitglieder der Flotte auf jeden Fall dabei sind. Für die drei Schiffe wurde jetzt das Routing in der Wintersaison und im Sommer 2022 teilweise verändert. Costa will Gäste und Reisebüros so schnell wie möglich über die geänderte Reiseverläufe informieren und die Aktualisierungen schrittweise in die Buchungssysteme einpflegen.

Die Costa Firenze, das jüngste Schiff der Flotte, bricht am 4. Juli 2021 zu ihrer Premierenfahrt ab Savona auf, und ergänzt das Programm der Schiffe Costa Smeralda, Costa Deliziosa und Costa Luminosa. Bis Ende November wird die Costa Firenze im Mittelmeer unterwegs sein. Über die Wintersaison 2021/2022 wird die Firenze ab Dubai Touren innerhalb der Vereinigten Arabischen Emirate unternehmen, inklusive Besuch der Expo in Dubai. Im April 2022 geht es dann zurück ins Mittelmeer, wo einwöchige Routen nach Italien, Frankreich und Spanien auf der Agenda stehen.

Toscana startet im Dezember
Die Toscana – ein Schwesterschiff der Smeralda und ebenfalls mit Flüssiggasantrieb – wird im Dezember 2021 zur Jungfernfahrt aufbrechen. Während des gesamten Jahres 2022 wird das Schiff auf einer siebentägigen Kreuzfahrt im westlichen Mittelmeer mit Stationen in Valencia, Barcelona und Ibiza unterwegs sein.
 
Da die Toscana auch im Winter in Europa bleiben wird, ersetzt das aktuelle Flaggschiff Costa Smeralda die Toscana in Südamerika. Zum Sommer 2022 kehrt die Costa Smeralda für Kreuzfahrten ab Italien, Frankreich und Spanien ins westliche Mittelmeer zurück.
 
„Im Mittelmeer fahren ab Mai 2022 zum ersten Mal alle drei unserer neuesten und innovativsten Schiffe und bieten ein einzigartiges Kreuzfahrterlebnis“, freut sich Mario Zanetti, Präsident von Costa Crociere.
 
Neben diesen drei Neubauten, die alle im westlichen Mittelmeer unterwegs sein werden, gibt es dann mit Costa Deliziosa, Luminosa und Pacifica drei Schiffe, die das östliche Mittelmeer erkunden.

Nordeuropa im Sommer 2022
Für den Sommer 2022 ist auch wieder die Aufnahme eines Nordeuropa-Programmes geplant. Hier werden die vier Schiffe Costa Diadema, Fascinosa, Favolosa und Fortuna zum Einsatz Richtung Baltikum und zu den norwegischen Fjorden kommen. Drei von ihnen werden laut Costa in deutschen Häfen starten. Für den Sommer 2021 hatte Costa alle Routen in Nordeuropa ausgesetzt.