Kreuzfahrten

Swan Hellenic ersteigert Schiffsneubau Vega

Die finnische Bauwerft Helsinki Shipyard hat ihr neues Schiff Vega nun direkt an Swan Hellenic verkauft

Die finnische Bauwerft Helsinki Shipyard hat ihr neues Schiff Vega nun direkt an Swan Hellenic verkauft. Foto: Swan Hellenic

Das Expeditions-Kreuzfahrtschiff Vega wird wie geplant für Swan Hellenic fahren. Die zypriotische Reederei mit Deutschland-Büro in Düsseldorf hat bei der Versteigerung des Schiffsneubaus den Zuschlag erhalten und ist nun alleiniger Eigner, wie die finnische Bauwerft Helsinki Shipyard mitteilt.

Ursprünglich sollte die Leasing-Gesellschaft GTLK Europe die Vega kaufen und an Swan Hellenic verchartern. Allerdings wurden in Reaktion auf den Ukraine-Krieg Sanktionen gegen GTLK als Tochter eines russischen Unternehmens verhängt, was zu Zahlungsschwierigkeiten gegenüber der Werft führte. Diese ließ ihren Neubau daraufhin versteigern.

Die Vega soll nun wie geplant am 20. Juli in Tromso in ihre erste Arktis-Saison für Swan Hellenic starten. Ebenso wie das Schwesterschiff Minerva ist sie auf 152 Passagiere ausgelegt. Nähere Informationen gibt es unter www.swanhellenic.com.