Verkehr

Etihad übernimmt Covid-Behandlung

Nach Emirates übernimmt nun auch Etihad Airways die Kosten für die Behandlung der Gäste, falls während der Reise Covid-19 diagnostiziert wird. Dazu hat die Airline eine Partnerschaft mit der Versicherung Axa abgeschlossen, die für alle Reisenden bis Jahresende gilt. Die Regelung gilt auch für diejenigen Urlauber, die ihr Ticket schon vor Monaten gekauft haben. Sie werden automatisch in das Versicherungsprogramm integriert, heißt es von Etihad.

Die Versicherung gilt für 31 Tage ab dem ersten Reisetag. Sie übernimmt dabei bis zu 150.000 Euro für die medizinische Behandlung sowie Quarantäne-Kosten von 100 Euro pro Tag für zwei Wochen im Fall eines positiven Covid-19-Resultats.

Infos zur Covid-Versicherung von Emirates sind hier zu finden.