Fr 17.03.17

Gran Canaria: Countdown für neues Aquarium


Das Poema del Mar liegt direkt am Hafen von Las Palmas. Abbildung: Poema del Mar

Das Poema del Mar liegt direkt am Hafen von Las Palmas. Abbildung: Poema del Mar

In den nächsten Monaten wird Gran Canaria um eine Attraktion reicher sein. In der Hauptstadt Las Palmas im Norden der Insel investiert die Familie Kiessling, denen auch der Loro Parque und der Siam Park auf Teneriffa gehören, mehr als 30 Millionen Euro in das Aquarium Poema del Mar.

Im Meeresmuseum direkt am Hafen sollen mehr als 300 Fischarten zu bewundert sein. Es gliedert sich in die Bereiche Süß- und Salzwasser sowie Tiefsee. Im Museum tummeln sich mit dem Himaturarochen der größte Süßwasserrochen, der bis zu vier Meter lang werden kann, und unter anderem verschiedene Haie, Aligatorhechte, Geisterfische, Fische ohne Augen und schwarze Piranhas. Darüber hinaus werden Krokodile, Lemuren und an einem Strand Caretta-Caretta-Schildkröten angesiedelt.

Damit die Besucher die Tiere aus unterschiedlichsten Perspektiven bewundern können, gibt es einen sechs Meter hohen Acrylzylinder, den man umwandern kann, eine 36 Meter lange gewölbte Scheibe und mehrere Cenoten, unterirdische Süßwasserspeicher.

Wann genau das Museum in diesem Jahr eröffnet, ist nicht klar. „Wir müssen das biologische Gleichgewicht des Wassers bedenken“, erklärt Christoph Kiessling. Soll heißen: Die Fische können nur nacheinander in das Aquarium eingesetzt werden.

Der Eintritt für Erwachsene soll 25 Euro kosten, Kinder ab sechs Jahren zahlen 17 Euro. Einen Preisnachlass gibt es für kinderreiche Familien. Mehr über die spanischen Inseln lesen Sie in der kommenden touristik aktuell (10/2017), die am 20. März erscheint.

 

Weitere Nachrichten zu Destinationen

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager