Reisevertrieb

Cook-Filialen werden zu Galeria Reisen

In Facebook präsentieren sich die früheren Cook-Filialen bereits mit ihrem neuen Namen. Screenshot: ta

In Facebook präsentieren sich die früheren Cook-Filialen bereits mit ihrem neuen Namen. Screenshot: ta

Nach der Hängepartie zum Jahresende 2019 wissen die 106 von Galeria Karstadt Kaufhof übernommenen Reisebüro-Filialen von Thomas Cook nun immerhin ihren neuen Namen: Ab sofort firmieren sie unter dem Label „Galeria Reisen“.

Damit grenzen sie sich in der Öffentlichkeit klar von den Karstadt Reisebüros ab, mit denen sie aller Voraussicht nach eine gemeinsame Reisebüro-Kette bilden werden. Die Karstadt-Agenturen verfügen über 78 Reisebüros in Warenhäusern sowie 22 innerstädtische Reisebüros.

Eine offizielle Bestätigung für den neuen Namen gibt es bislang nicht. Unbekannt ist zudem, mit welcher Technik die früheren Thomas-Cook-Filialen künftig arbeiten und ob wie vermutet DER Touristik neuer Leitveranstalter wird. Dies ist allerdings wahrscheinlich: Karstadt ist Mitglied der Reisebüro-Allianz DER Touristik Partner Service (DTPS).

Organisatorisch gehören die 106 Filialen von Galeria Reisen aktuell zu der in Gründung befindlichen Atrys I GmbH in Essen. Geschäftsführer ist mit Rolf-Dieter Maltzahn der frühere Chef der Kölner Marken von DER Touristik. Er ist seit August Mitglied der Geschäftsleitung des Bereichs Reisen bei Karstadt. Als zweiter Geschäftsführer bei Atrys I agiert Frank Dost.

Anzeige

Kommentar schreiben