Destinationen

Italien verschärft Corona-Regelungen

Die italienische Regierung will aufgrund steigender Corona-Inzidenzzahlen ab 6. August die Corona-Schutzmaßnahmen wieder verschärfen. Wer im Innenbereich eines Restaurants essen, ein Museum, Schwimmbad und Fitnessstudio besuchen will, muss ab 6. August einen negativen Test, einen Nachweis einer Impfung oder einer Genesung vorweisen. 

Öffentliche Verkehrsmittel können bislang noch ohne Nachweis genutzt werden. Doch das könnte sich laut einem Bericht des BR bald ändern. Ziel der Verschärfung der Maßnahmen ist es laut BR, mehr Italiener dazu zu bewegen, sich impfen zu lassen. 

Auch in Italien sei die Impfkampagne ins Stocken geraten. Bislang seien dort knapp 46 Prozent der Menschen über zwölf Jahren vollständig geimpft. Am Donnerstag (22. Juli) seien mehr als 5.000 Neuinfektionen registriert worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz sei auf 35 gestiegen. Anfang Juli habe sie bei 7,3 gelegen.