Hotels

Luxushotelketten entdecken Europa

Zum Angsana Corfu gehören auch Villen mit einem privaten Pool. Foto: Angsana

Zum Angsana Corfu gehören auch Villen mit einem privaten Pool. Foto: Angsana

Es gibt zwar einige Fünf-Sterne-Resorts in Europa – Häuser der bekannten Luxushotelketten sind aber rar gesät. In diesem Sommer sind jedoch einige hinzugekommen. So ist die asiatische Hotelkette Banyan Tree mit dem Angsana Corfu auf der griechischen Insel Korfu erstmals in Europa vertreten. Mit dem Angsana Grossgmain bei Salzburg steht bereits ein zweites Haus in Europa in den Startlöchern. Es soll 2022 eröffnen. 

Flagge zeigt erstmals auch die südafrikanische Kette One & Only. Das One & Only Portonovi liegt an der Küste Montenegros und bietet 150 Zimmer und Villen, verschiedene Restaurants, ein Spa, einen Yachthafen und eine Tennisakademie.

Neue Häuser in Griechenland und anderen Sonnezielen

Gebaut wird derweil in Griechenland. Auf der Kykladeninsel Kea entsteht das One & Only Kea Island Resort, an der so genannten Athener Riviera in Glyfada das One & Only Aesthesis. Beide griechischen Resorts wollen bereits 2022 die ersten Gäste empfangen.

Als Inbegriff von Luxus und Nachhaltigkeit gilt Six Senses. Die Asiaten führen in Europa bereits vier Hotels, im Douro Valley in Portugal, in Courcheval in den französischen Alpen sowie in Istanbul und bei Bodrum. Neu in diesem Jahr ist ein Domizil im stillen Norden Ibizas, zudem werden gerade in Rom und in Perugia historische Gebäude in Hotels umgewandelt.

Mehr zu den neuen Häusern und Plänen der Luxusketten lesen Sie in der neuen Ausgabe von touristik aktuell (ta 33-24/2021).

Sylvia Raschke