Kreuzfahrten

Hurtigruten: E-Katamarane für Tagesausflüge

Nach ersten Hybrid-Expeditionsschiffen setzt Hurtigruten künftig auch emissionsfreie E-Katamarane für Tagesausflüge ein. Bereits für August dieses Jahres werden von der Tochtergesellschaft Hurtigruten Svalbard Touren auf den Lofoten und in Nordnorwegen angeboten, ein zweiter Katamaran startet im Frühjahr 2020 auf Spitzbergen. Die Ausflüge mit den batteriebetriebenen Schiffen seien „geräuscharm und emissionsfrei“, versichert die Reederei.

Die Katamarane wurden von dem norwegischen Start-up Brim Explorer speziell für den Einsatz in polaren Gewässern entwickelt und fassen jeweils 140 Personen. An Bord werden laut Hurtigruten „erstklassige, lokal bezogene Speisen“ gereicht. Panoramafenster sollen einen freien Blick zum Beispiel bei winterlichen Nordlichtfahrten bieten.

Um die Tierwelt sowohl über als auch unter der Wasseroberfläche bestmöglich zu erfassen, werden die Katamarane mit Unterwassermikrofonen und -drohnen ausgestattet. Die Drohnen werden auch auf mehreren Expeditionsschiffen von Hurtigruten zum Einsatz kommen.

 

Kommentar schreiben