Kreuzfahrten

MSC: Buchungsstart für neue Schiffsklasse

Die MSC Seashore wird größer als die Vorgänger-Schiffe Seaside und Seaview. Modell: MSC

Die MSC Seashore wird größer als die Vorgänger-Schiffe Seaside und Seaview. Modell: MSC

Die Premierensaison der MSC Seashore ist ab sofort buchbar – zunächst aber nur für Mitglieder des MSC Voyager Clubs. Der freie Verkauf startet am 11. Juli. Das Kreuzfahrtschiff der neuen Seaside-EVO-Klasse, einer Weiterentwicklung der Seaside-Generation, fasst 5.877 Passagiere und debütiert im Juni 2021 im westlichen Mittelmeer. Die Sieben-Nächte Kreuzfahrten führen nach Barcelona, Marseille, Genua, Neapel, Messina und Valletta. 

Clubmitglieder erhalten bis zum 11. Juli neben ihrem fünfprozentigen Treuerabatt weitere fünf Prozent Preisnachlass, alle anderen Kunden danach ebenfalls fünf Prozent auf den Frühbucherpreis.

Die MSC Seashore wird noch größer als die Seaside und Seaview und verfügt laut Reederei über die größte Außendecksfläche aller MSC-Schiffe. Zu den Neuerungen an Bord gehören ein neues Restaurant für „Aurea“-Gäste, ein moderner Wasserpark sowie modulare Kabinen für Familien und Gruppen. Das Suiten-Angebot des MSC Yacht Clubs wird um eine Kategorie mit begehbarem Kleiderschrank erweitert. Zusätzlich wird es zwei weitere Whirlpool-Suiten und 28 Terrassen-Kabinen geben.

Die MSC Seashore soll am 13. Juni 2021 auf Jungfernfahrt gehen, im Herbst 2022 folgt das zweite Seaside-EVO-Schiff.

Kommentar schreiben