Kreuzfahrten

Aida beendet Asien-Saison vorzeitig

Die Asien-Saison der Aida Bella (Foto) und der Aida Vita endet vorzeitig

Die Asien-Saison der Aida Bella (Foto) und der Aida Vita endet vorzeitig. Foto: Aida

Wegen des sich in Ostasien weiter ausbreitenden Coronavirus und der daraus resultierenden zunehmenden Reiseeinschränkungen beendet Aida Cruises vorzeitig die Asien-Saison der Aida Bella und Aida Vita. Die betroffenen Gäste und Vertriebspartner würden derzeit von der Reederei informiert, heißt es in einer Presseerklärung.

Demnach wird die Aida Vita bereits am 16. Februar in Laem Chabang/Bangkok ihre Asien-Saison beenden, die Aida Bella ihre tags darauf. Die Schiffe werden in andere Fahrtgebiete überführt, das Alternativprogramm will Aida in den kommenden Tagen bekanntgeben. Die Reisen der Vita ab 14. April ab Dubai und der Bella ab 30. April ab Palma de Mallorca finden wie geplant statt.

Gästen der abgesagten Kreuzfahrten wird die Reederei nach eigenen Angaben den Reisepreis zurückerstatten und eine alternative Aida-Tour anbieten. Das Unternehmen betont, dass es bis heute keinen Verdachtsfall oder bestätigten Fall von Coronavirus an Bord eines Aida-Schiffes gebe. Keiner der Passagiere und kein Crewmitglied habe sich in den letzten 14 Tagen in China aufgehalten.

Anzeige

Kommentar schreiben