Kreuzfahrten

Sea Cloud Cruises: Spirit vor der Fertigstellung

Novum an Bord des Neubaus: Junior-Suiten mit Balkon. Foto: Sea Cloud Cruises

Novum an Bord des Neubaus: Junior-Suiten mit Balkon. Foto: Sea Cloud Cruises

Der Bau des neuen Großseglers Sea Cloud Spirit geht in die finale Phase. Auf der Werft im spanischen Vigo wurden jetzt die ersten Owner- und Junior-Suiten sowie weitere luxuriöse Außenkabinen fertiggestellt. In wenigen Wochen soll das Dreimast-Vollschiff an Sea Cloud Cruises übergeben werden. 

Mit der Einrichtung ihrer insgesamt 69 Kabinen präsentiert sich die Sea Cloud Spirit als moderne Interpretation der legendären Sea Cloud, dem 90 Jahre alten Flaggschiff der Hamburger Reederei. Der Neubau verbinde den klassisch-eleganten Stil sowie die hochwertigen Materialen der beiden Sea Clouds mit aktuellen Komponenten der modernen Kreuzfahrt, wie beispielsweise großzügigen Balkonkabinen, wirbt die Reederei. Zusammen mit einem Fitness-, Wellness- und Spa-Bereich will sie erfahrenen Kreuzfahrern eine neue Alternative bieten.

„Es ist das ideale Schiff für Gäste, die Seereisen lieben, aber nicht mit vielen anderen Passagieren auf einem großen Schiff fahren wollen“, sagt Daniel Schäfer, Geschäftsführer von Sea Cloud Cruises.

Die ersten Reisen der Spirit führen im Sommer von Civitavecchia aus entlang der italienischen Küste nach Sizilien und im Wechsel in Richtung Toskana. Im kommenden Jahr stehen unter anderem Segelreisen auf Nord- und Ostsee – darunter Schnupperreisen zwischen Hamburg und Sylt – auf dem Programm.

Trotz 80 Prozent Kapazitätszuwachs durch das dritte Schiff hebe man die Agenturstaffeln nicht an und halte die Provisionssätze stabil, betont Sea Cloud Cruises. Zudem erhielten Reisebüros auch weiterhin nach einer Buchung und Anzahlung des Kunden sofort eine Zahlung in Höhe von 100 Euro, die auch im Fall einer Stornierung beim Reisebüro verbleibt.