Kreuzfahrten

MSC: Sommer-Fahrplan der Grandiosa geändert

MSC Cruises hat die für diesen Sommer geplanten Ostsee-Kreuzfahrten der MSC Grandiosa gestrichen. Grund ist die Verbannung des Anlaufhafens St. Petersburg aus den Fahrplänen. Das Schiff wird nun ausschließlich die Küste und die Fjorde Norwegens befahren, wie die Reederei mitteilt. Dort werden auch zusätzliche Reisen mit der MSC Preziosa und der MSC Poesia angeboten.

Die Sieben-Nächte-Route der Grandiosa führt ab/bis Kiel zunächst nach Kopenhagen und weiter nach Norwegen, wo Fjordpassagen sowie Anläufe der Häfen Hellesylt, Alesund und Flam auf dem Programm stehen.

Die Poesia und die Preziosa werden weiterhin auch Ostsee-Metropolen anlaufen, dabei wird St. Petersburg durch Stockholm, Tallinn und Visby ersetzt. MSC Cruises steht nach eigenen Angaben in Kontakt mit Reisebüros und Gästen, die von den geänderten Routen aller drei Schiffe betroffen sind.

Kunden, die auf eine Ostsee-Route der Grandiosa gebucht waren und weiterhin eine Kreuzfahrt dorthin unternehmen möchten, können sich für eine der Sommerrouten 2022 der Poesia ab Warnemünde oder der Preziosa ab Kiel entscheiden.

Außerdem sind weitere Norwegen-Kreuzfahrten für den kommenden Sommer buchbar: Die Magnifica unternimmt Zehn- bis 14-Nächte-Reisen ab Hamburg und die Virtuosa Sieben- und Zwölf-Nächte-Reisen ab Southampton.