Reisevertrieb

Neue ta: Das Geschäft läuft, doch Airlines sorgen für Frust

Die Stimmung am Counter könnte gut sein, wenn Airlines wie Eurowings und Lufthansa ihr Geschäft besser im Griff hätten. Foto: Foto: dima_sidelnikov / iStockphoto

Die Stimmung am Counter könnte gut sein, wenn Airlines wie Eurowings und Lufthansa ihr Geschäft besser im Griff hätten. Foto: Foto: dima_sidelnikov / iStockphoto

Endlich brummt das Geschäft: Es wird gebucht und gereist. Und was passiert? Die Airlines sagen Flüge ab oder legen sie um. Und an den Airports bilden sich Schlangen, die nicht akzeptabel sind. 

Der Frust am Counter darüber ist groß, doch insgesamt können Veranstalter und Reisebüros positiv in die Zukunft blicken. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von touristik aktuell unter Veranstaltern, Reisebüros und Reisebüro-Organisationen für unsere neue Ausgabe ta 23-24/2022.

Dabei wurde allerdings auch klar: Im Vergleich zu 2019 liegt die Branche noch im Minus. Und die Bilanzen der Veranstalter müssen immer auch mit dem Wegfall von Thomas Cook in Verbindung gebracht werden: Der Umsatz des einstmals zweitgrößten Reiseanbieters im Land wandert nun zur Konkurrenz. 

Das sind die weiteren Themen:

  • Umfrage der Woche: Wie lief das Pfingstgeschäft?
  • Schauinsland-Reisen: Generationswechsel eingeleitet
  • Flucht: Aus der Ukraine in die Oyter Reisewelt
  • Lufthansa: Der Vertriebschef im Interview 
  • Riu: Besuch im neuen Resort im Senegal
  • Silversea: Reederei setzt auf „schlichte Eleganz“
  • Holland America Line: Das neue Flaggschiff Rotterdam
  • Specials: Nachhaltiges Reisen | Sportreisen/Tauchziele | USA/Kanada
 

Heft plus E-Paper für 51 Euro im Jahr

touristik aktuell erscheint im Zwei-Wochen-Rhythmus. Touristiker, die das Heft als E-Paper lesen möchten, können dieses zum Sonderpreis von 40 Euro für ein komplettes Jahr abonnieren. Bestehende Abonnenten erhalten das E-Paper in Kombination mit der gedruckten Ausgabe für 51 Euro pro Jahr. Das entspricht einem Aufpreis von lediglich fünf Euro.

Die gedruckte Ausgabe ohne E-Paper kostet unverändert 46 Euro im Jahr. Studenten und Azubis zahlen 23 Euro. Infos zum Abo-Angebot sowie das entsprechende Abo-Formular gibt es auf unserer Homepage.