Reisevertrieb

ASR: Präsident Szech tritt zurück

Jochen Szech gibt sein Amt als ASR-Chef ab

Jochen Szech gibt sein Amt als ASR-Chef ab. Foto: ASR

Jochen Szech, Präsident des Mittelstandsverbands ASR, hat heute sein Amt abgegeben. Bis auf Weiteres übernehmen die Vizepräsidenten Anke Budde und Winfried Schulze Szechs Aufgaben. Ein neuer Präsident soll im November auf der nächsten Mitgliederversammlung gewählt werden.

Szech begründet seinen Rücktritt damit, dass er sich stärker um sein eigenes Unternehmen, den Reiseveranstalter Go East Reisen, kümmern möchte. Ein Schwerpunkt des Anbieters seien Russland-Reisen. Damit sei das Geschäft des Veranstalters maßgeblich vom Krieg in der Ukraine betroffen.

Dem ASR bleibt Szech erhalten. Er behält die Vorstandsrolle für den Ausschuss Flug und will sich im Ausschuss Internationale Beziehungen weiterhin engagieren.

Jochen Szech war seit dem Jahr 2015 ASR-Präsident.