Veranstalter

FTI: Baustein-Tool wird ausgeweitet

FTI stellt das Buchungs-Tool „FTI 360 – Design your Trip“ auch für weitere Destinationen zur Verfügung. Bislang war das Modul nur für Nordamerika verfügbar, nun können mit ihm auch Reisen nach Ägypten gebucht werden. Weitere Destinationen sollen rasch folgen. „Unser komplettes Portfolio wird modularisiert buchbar sein“, kündigte FTI-Vertriebsdirektor Ralph Schiller auf der Katalogpräsentation für die Wintersaison in München an. 

Der Vorteil für Reisebüros liegt laut Schiller klar auf der Hand: Individuelle Reisen können einfacher gebucht werden, die Kunden ihre Tour nach dem Bausteinprinzip selbst gestalten. „Reisebüro-Mitarbeiter können erstmals Selbstfahrerreisen inklusive Hotelleistungen im System kreieren, Vorschläge anpassen und einbuchen. Routing, Hotelauswahl, Start- und Endpunkt sind dabei völlig flexibel“, so Schiller.

Dass immer mehr Kunden Wert auf individuelles und flexibles Reisen legen, spiegelt sich laut dem FTI-Manager bei Betrachtung der Kundengruppen wider: „Unsere stärkste Zielgruppe sind tatsächlich Reisende zwischen 30 und 40 Jahren.“ Das liege vor allem an der zunehmend flexibleren Veranstalterreise, die sich „nicht mehr viel“ von der selbst organisierten Reise unterscheide, ist Schiller überzeugt.

Um verstärkt jüngere Zielgruppen anzusprechen, haben die Münchner das Design der Kataloge überarbeitet. Sie wurden „magaziniger“ gestaltet, der Preisteil entfällt, es gibt mehr Infos zu den Zielgebieten und Bewertungen von Holidaycheck sind aufgelistet. Zudem wird in den Katalogen ein grünes Blatt mit den als nachhaltig zertifizierten Hotels zu finden sein. Insgesamt mehr als 2.000 „grüne“ Häuser sind im Portfolio der FTI Group buchbar.

Anzeige

Kommentar schreiben