Veranstalter

Cook-Pleite: Ermittlungen eingestellt

Die britische Insolvenzaufsicht hat ihre Untersuchungen der Vorgänge rund um die Insolvenz von Thomas Cook nun abgeschlossen. Das berichtet der Sender Sky News. 

Der Führung des Konzerns um CEO Peter Fankhauser habe kein Fehlverhalten nachgewiesen werden können, heißt es. Details dazu wurden nicht bekannt. 

Der Konzern hatte im September 2019 Insolvenz angemeldet. Die Untersuchungen hatten mehr als zwei Jahre gedauert. 

Fankhauser und der ehemalige Cook-Vertriebschef Carsten Seeliger sind vor Kurzem beim digitalen Baustein-Reiseveranstalter Itravel eingestiegen.