Veranstalter

FTI-Pleite: Die Folgen reichen bis Nepal

Stellte noch am 2. Juni in Sonnenklar TV die neuen Reisen für Big Xtra vor: Gagan Bhattarai, Mitarbeiter von Ferien Travel

Stellte noch am 2. Juni in Sonnenklar TV die neuen Reisen für Big Xtra vor: Gagan Bhattarai, Mitarbeiter von Ferien Travel. Screenshot: ta

Die Insolvenz von FTI, Big Xtra und 5vorFlug trifft nicht nur Zehntausende von Kunden sowie die Mitarbeiter der Veranstaltergruppe und den Reisevertrieb, sondern auch Partnerunternehmen in den Zielgebieten. Welche Dimensionen das annehmen kann, zeigt ein Blick zurück auf die Pleite von Thomas Cook: Damals musste die spanische Regierung Hoteliers und Zielgebietsagenturen vor Ort mit rund 20 Millionen Euro unterstützen, um Insolvenzen infolge der Cook-Pleite zu verhindern.

Jahrelanger Partner von Big Xtra

Im Fall FTI hat es nun unter anderem die nepalesische Incoming Agentur Ferien Travel getroffen. Diese arbeitete seit Jahren eng und sehr erfolgreich mit Big Xtra zusammen. Die nächsten Touren sollten im September beginnen, Mitarbeiter Gagan Bhattarai war noch in der vergangenen Woche als Interview-Partner im Münchner Studio von Sonnenklar TV zu Gast. Er war gerade auf der Rückreise, als die Nachricht von der Insolvenz der FTI Gruppe die Branche erschütterte.

Schon kurz davor hatte sich Inhaber Durga Gautam, der wie Gagan Bhattarai perfekt Deutsch spricht, mit sorgenvollen Fragen an touristik aktuell gewandt. „Ich kann es nach wie vor nicht fassen. Zum Glück haben wir weitere gute Partner in Deutschland, mit denen wir eng und erfolgreich zusammenarbeiten“, sagt er im Whatsapp-Gespräch mit touristik aktuell.

30 Jahre Erfahrung in der Himalaya-Region

Ferien Travel ist auf den hiesigen Markt spezialisiert und verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Abenteuer- und Kulturtourismus in Nepal, Tibet, Indien und Bhutan. Das Unternehmen arbeitet mit einem Team aus Sherpas und Reiseleitern zusammen, die neben englisch zum Teil auch sehr gut deutsch sprechen.

Die Philosophie der Agentur: „Wir möchten unsere Leidenschaft, unser Wissen und unsere Erfahrung über den Himalaya, den Klang von Gongs und Gesängen in einem tibetischen Kloster und die farbenfrohe Pooja oder Zeremonie in der jahrhundertealten Newari-Architektur des Pagodentempels mit Ihnen teilen“, ist auf der Website zu lesen.

Veranstalter und Reisebüros, die im Bereich Gruppenreisen in Nepal aktiv werden wollen, können sich direkt an Durga Dautam wenden. Die E-Mail lautet nepatrip(at)gmail.com.

Einen Überblick zu allen News und Hintergründen zur Insolvenz von FTI finden Sie unter touristik-aktuell.de/fti.

   
Matthias Gürtler