Verkehr

Sundair: Kooperation steht an

Der Charter- und Urlaubsflieger Sundair soll mit einer anderen Fluggesellschaft kooperieren. Darüber hinaus soll die Flotte 2019 auf insgesamt sechs Maschinen anwachsen. Das ließ Gerald Kassner, Chef von Schauinsland-Reisen, während einer Pressekonferenz verlauten. Weitere Angaben zu dem neuen Partner und den zeitlichen Rahmen der Kooperation machte er nicht.

Derzeit fliegt die Airline, an der der Duisburger Veranstalter mit 50 Prozent beteiligt ist, mit drei Flugzeugen. Eine vierte Maschine soll Ende des Monats integriert sein. „Unser Ziel ist es, im kommenden Jahr eine kleine, schlagkräftige Einheit zu haben, die wirtschaftlich erfolgreich ist“, sagte Kassner. Er sei überzeugt, „dass man eine Fluggesellschaft erfolgreich machen kann. Man muss die Prozesse schlank halten.“ Eine Anschaffung weiterer Maschinen sei nicht geplant.

Anzeige

Kommentar (1)

  • Michael
    am 04.11.2018
    Also wir wollten letztes Jahr mit sundair nach Kreta fliegen, dreimalige Flugverschiebung, massive Flugverzögerung. Selbst fairplane musste Klage für jeden Fluggast einreichen, wir haben nunmehr schon manche Pauschalreise abgelehnt wegen sundair, nie wieder

Kommentar schreiben