Verkehr

Flughafen Frankfurt: Kein Chaos zum Ferienstart

Das zu Ferienbeginn erwartete Chaos am Flughafen Frankfurt ist ausgeblieben

Das zu Ferienbeginn erwartete Chaos am Flughafen Frankfurt ist ausgeblieben. Foto: gopixa/iStockphoto

Das erwartete Chaos zum Ferienstart am Flughafen Frankfurt ist ausgeblieben. In den Terminals des größten deutschen Airports herrschte am vergangenen Wochenende zwar Hochbetrieb, dennoch habe es keine „ausufernden Wartezeiten“ gegeben, sagte Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport. „Zu Spitzenzeiten entstanden, wie immer zum Anfang der Sommerferien, kurzzeitige Warteschlangen an Prozessstellen wie Check-in und Sicherheitskontrollen, diese konnten jedoch zügig abgebaut werden.“

Das unterstrich ein Sprecher der Bundespolizei, der gegenüber hessenschau.de von „moderaten Wartezeiten“ von 20 bis 30 Minuten an den Sicherheitskontrollen berichtete. „Die Kontrollen funktionieren reibungslos“, sagte er. Maßnahmen wie zusätzliches Personal wirkten. Auch die Airlines hätten zusätzliches Personal in den beiden Terminals im Einsatz, um dem hohen Passagieraufkommen gerecht zu werden, sagte ein Fraport-Sprecher laut einem Bericht von hessenschau.de.

Reisende waren deutlich früher am Airport

Darüber hinaus war im Vorfeld der Flugplan deutlich ausgedünnt worden. Zudem waren Reisende deutlich früher am Flughafen erschienen, um ihre Flieger rechtzeitig zu erwischen. Fraport bittet weiterhin Passagiere, mindestens zwei bis zweieinhalb Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein.

Am Freitag haben in gleich drei Bundesländern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland, die Sommerferien begonnen, weshalb Flughafenbetreiber Fraport umfangreiche Maßnahmen ergriffen hatte. 

Rund eine halbe Million Fluggäste

Bereits am Freitag waren rund 180.000 Passagiere abgefertigt worden. Insgesamt starteten und landeten am ersten Ferienwochenende laut Fraport mehr als eine halbe Million Fluggäste am Flughafen Frankfurt.

Mehr Infos zur Reisevorbereitung und Tipps für Passagiere hat Fraport unter seinem Reiseassistenten im Internet zusammengestellt.

Ute Fiedler