Do 19.10.17

JT Touristik: Urlaub ohne Anzahlung


Die Zentrale von JT Touristik in Berlin war oftmals auch Schauplatz von Reisebüro-Events, wie hier im Jahr 2015. Foto: ta

Die Zentrale von JT Touristik in Berlin war oftmals auch Schauplatz von Reisebüro-Events, wie hier im Jahr 2015. Foto: ta

Der Berliner Veranstalter JT Touristik wird bei Buchungen für Reisen von Anfang November bis Ende Dezember keine Anzahlungen nehmen. Bezahlen müssen Kunden ihren Urlaub erst nach der Rückkehr von der Reise, überwiesen wird dann auf ein Treuhandkonto.

Die angebotene Lösung sei ein „nicht selbstverständliches Entgegenkommen der Beteiligten an die Kunden“, um einen finanziellen Schaden für sie zu vermeiden, heißt es aus der Kanzlei des vorläufigen Insolvenzverwalters Stephan Thiemann.

Parallel sucht JT Touristik weiterhin nach einem Insolvenzabsicherer, den Aldiana nach langem Suchen endlich gefunden hat: Der Clubanbieter ist künftig über die Swiss Re abgesichert.

Als positiv ist aus Sicht von JT Touristik zu werten, dass Thielmann zugesagt hat, die gebuchten Abreisen bis 31. Dezember auch durchzuführen. Die Buchungen seien „einschließlich der Rückreise garantiert“, versichert der Insolvenzexperte.

Auch sonst ist Thiemann optimistisch, dass es mit JT Touristik weitergeht. Die Zusammenarbeit mit den Restrukturierungsspezialisten von Tourate funktioniere gut, der Veranstalter habe „eine gute Grundlage, um langfristig erfolgreich und profitabel“ zu arbeiten.

 

Weitere Nachrichten zu Veranstalter

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager