Destinationen

Guatemala stellt neue Destinationsmarke vor

Großartige Landschaft, historische Städte wie hier Antigua: Das kleine Land Guatemala bietet Reisenden eine große Vielfalt

Großartige Landschaft, historische Städte wie hier Antigua: Das kleine Land Guatemala bietet Reisenden eine große Vielfalt. Foto: Maynor Mijangos Retauch

Mit der neuen Destinationsmarke „Guatemala – Amazing and Unstoppable“ will das mittelamerikanische Land aus dem touristischen Schatten rücken und in Quellmärkten wie Deutschland präsenter werden. Zur neuen Strategie gehört unter anderem, in Mittelamerika Vorreiter im nachhaltigen Tourismus zu sein.

Dafür will die Regierung des Landes enger mit der lokalen Tourismusindustrie sowie mit nachhaltigen Reiseveranstaltern weltweit zusammenarbeiten. Zudem soll es 2023 auch Schulungsaktivitäten für Reiseprofis geben.

Ein Schritt hin zu mehr Bekanntheit ist unterdessen die Aufnahme der Karwoche (Semana Santa) in Guatemala auf die Unesco-Liste der immateriellen Kulturerbe. Informationen dazu und zur neuen Destinationsmarke gibt es während eines virtuellen Meetings am nächsten Dienstag, 13. Dezember, ab 15 Uhr. Die Präsentation wird rund 45 Minuten dauern, um Anmeldung wird gebeten.

Matthias Gürtler
Anzeige