Kreuzfahrten

Hurtigruten erweitert Umbuchungsoptionen

Hurtigruten-Gäste können weiterhin flexibel umbuchen

Hurtigruten-Gäste können weiterhin flexibel umbuchen. Foto: ta

Kunden von Hurtigruten können ihre Reisen nun noch flexibler ändern. Im Rahmen der Stornierungs- und Erstattungsrichtlinie „Buchen ohne Risiko“ streicht die Reederei die Umbuchungsgebühr für alle Neubuchungen bis 30. April dieses Jahres mit Abfahrt im Kalenderjahr 2021. Die Kunden können auf eine beliebige Seereise mit Abreise vor dem 31. Dezember 2022 umbuchen. 

Seereisen können bis 14 Tage vor Abfahrt ohne Aufpreis umgebucht werden, Kreuzfahrten mit Kurzstreckenflug innerhalb Europas bis 30 Tage vor Abreise und solche mit Langstreckenflug bis 60 Tage vor Reiseantritt.

Mit der aktuellen Buchungslage zeigt sich Vertriebs-Manager Heiko Jensen zufrieden: „Die aktuellen Buchungszahlen zeigen deutlich, dass das Fernweh groß und die Reiselust da ist. Die Buchungen für das zweite Halbjahr 2021 sowie für die kommende Saison 2022/2023 entwickeln sich aktuell sehr viel positiver als gedacht.“