Kreuzfahrten

Nicko: Start der Vasco da Gama verschiebt sich

Der Start der Vasco da Gama wird aufgrund der Corona-Pandemie verschoben

Der Start der Vasco da Gama wird aufgrund der Corona-Pandemie verschoben. Foto: Nicko Cruises

Auf der Vasco da Gama sind auch Innenkabinen buchbar

Auf der Vasco da Gama sind auch Innenkabinen buchbar. Foto: Nicko Cruises

Eigentlich sollte die Vasco da Gama am 2. Juni zu ihrer ersten Schnupperreise starten. Doch in Corona-Zeiten kommt oft alles anders. Und so muss die Nordland-Reise des Neuzugangs der Nicko-Cruises-Flotte verschoben werden. Ein genauer Zeitpunkt für die Fahrt stehe noch nicht fest, sagte Nicko-Geschäftsführer Guido Laukamp während eines Pressegesprächs. Man sei derzeit noch in der Klärung, die Zeiten seien „sehr dynamisch“. 

Das 219 Meter lange Schiff bietet eigentlich Platz für 1.260 Urlauber, doch es wird auch nach Corona mit maximal 1.000 Gästen an Bord unterwegs sein. Zielgebiete sind Kapverden und Westafrika, Kanaren, Madeira und Marokko, Azoren und Westeuropa, Mittelmeer, Nordeuropa sowie Baltikum, Nord- und Ostsee. Wert habe man auf außergewöhnliche Routings und lange Liegezeiten gelegt, erläuterte PR-Managerin Sandra Huck. So sollen die Destinationen noch intensiver erkundet werden können, beispielsweise während Ausflügen. Diese können jedoch nicht mehr im Vorfeld gebucht werden. Zwar könne man sie vorab online einsehen, aber gebucht und bezahlt werde an Bord, erläuterte Laukamp. 

Lange Liegezeiten, besondere Ziele

Sandra Huck stellte zahlreiche besondere Routen vor, so zum Beispiel die 13-tägige Kreuzfahrt „Sonne, Strand, Safari“, die von Gran Canaria über die Kapverden in den Senegal nach Dakar und zurück führt. Auch eine Weihnachts- und Silvesterreise ist geplant. Die 17-tägige Tour „Kanaren & Madeira intensiv“ steuert Gran Canaria, La Gomera, El Hierro, Teneriffa, Casablanca, Madeira und Lanzarote an. „Highlight wird das Feuerwerk vor Funchal sein“, sagte Huck. 

Die Routen sind im jetzt erschienenen Hauptkatalog gebündelt. Ein Exemplar wird laut Laukamp an die Reisebüros gesendet. Weitere können unter www.gemeinsamaufkurs.de angefordert werden. 

Mehr zu der Vasco da Gama, den Zielgruppen und Neuerungen lesen Sie in der nächsten Ausgabe von touristik aktuell, die ab dem 3. Mai erscheint. 
 

Ute Fiedler