Veranstalter

FTI baut Angebot für Winterreisen aus

Das Alpine Palace in Österreich gehört zu den Winter-Neuzugängen bei FTI. Foto: The Alpine Palace

Das Alpine Palace in Österreich gehört zu den Winter-Neuzugängen bei FTI. Foto: The Alpine Palace

Weil die Buchungen für Winterurlaub in Deutschland sowie den Nachbarländern in den Alpen stark anziehen, bietet FTI nun mehr Hotels in diesen Zielen an. Dabei liegt der Schwerpunkt auf vielfältige Kulinarik-, Wellness- und Freizeitangebote, wie der Veranstalter mitteilt. „Nachdem vor allem höherwertige, weitläufige Unterkünfte mit längeren Aufenthaltsdauern in klassischen europäischen Autozielen gebucht werden, setzen wir den Ausbau im Komfort- und Luxussegment konsequent weiter fort“, erläutert Eigenanreise-Chef Martin Katz. 

So hat FTI im Ostseebad Binz auf Rügen mit dem Arkona Strandhotel und dem Rugard Thermal Strandhotel gleich zwei Neuheiten im Programm. In Österreich sind unter anderem das The Alpine Palace in Saalbach-Hinterglemm und Hotel Sonnenburg in Lech dazugekommen, in der Schweiz ist beispielsweise das The Chedi Andermatt neu.

Auch in Südtirol haben die Münchner ihr Portfolio um mehrere Vier- bis Fünf-Sterne Häuser erweitert, etwa das Active Hotel Diana in Seis oder das Chalet Tianes Alpine Relax in St. Michael bei Kastelruth.

Alle Individualreiseziele Europas sind als eigene „Reisewelt“ auf emag.fti.com hinterlegt.