Verkehr

Türkei: Neue Sicherheitsgebühr an Airports

Check-in am Flughafen Antalya

Check-in am Flughafen Antalya. Foto: ras

Auf Airlines kommen im Türkei-Geschäft ab Januar unerwartete Zusatzkosten zu. Grund ist eine neue Sicherheitsgebühr, die von der türkischen Regierung kurzfristig für sämtliche Airports des Landes beschlossen wurde. 

Abgerechnet wird sie direkt mit den Fluggesellschaften, die Kosten schwanken zwischen drei Euro pro Passagier an Flughäfen wie Antalya oder Bodrum und einem Euro an kleineren Airports wie Gazipasa.

Teuer wird es vor allem bei bereits für 2019 gebuchten Flügen: Für sie gilt der bezahlte Flugpreis. „Bei 150.000 bereits gebuchten Kunden kommt da ein ganz schöner Batzen ungeplanter Kosten zusammen“, ärgert sich der Vertriebs-Manager einer großen Charter-Airline.

Bei Neubuchungen werden die Airlines die neue Gebühr in den Ticket-Preis einbeziehen. Auf den türkischen Flughäfen selbst müssen Reisende wie bisher auch keine Gebühren entrichten.

Anzeige

Kommentar schreiben