Verkehr

Lufthansa: Flugplan bis 24. Oktober

Auf der Kurz- und Mittelstrecke bietet Lufthansa über 2.100 wöchentliche Verbindungen an

Auf der Kurz- und Mittelstrecke bietet Lufthansa über 2.100 wöchentliche Verbindungen an. Foto: Frieder Blickle/Lufthansa

Die Airlines der Lufthansa Group haben ihren Flugplan bis zum 24. Oktober komplettiert und in den Buchungssystemen freigeschaltet. Die Fluggesellschaften bieten in den kommenden Monaten über 40 Prozent des ursprünglich geplanten Flugprogramms an. Insgesamt werden dafür 380 Flugzeuge eingesetzt, so dass wieder die Hälfte der Flotte der Lufthansa Group in der Luft ist.

Ende Oktober sollen über 90 Prozent aller ursprünglich geplanten Kurz- und Mittelstreckenziele und über 70 Prozent aller der Langstreckendestinationen der Gruppe wieder angeflogen werden.

So wird Lufthansa über die Drehkreuze Frankfurt und München wöchentlich mehr als 150-mal Ziele auf dem amerikanischen Kontinent anbieten. Rund 90 Flüge pro Woche sind nach Asien geplant, über 45 in den Mittleren Osten und über 40 nach Afrika. Wieder aufgenommen werden bis Oktober ab Frankfurt unter anderem Washington, Orlando, Las Vegas, Cancun, Singapur, Windhuk und Mauritius. Ab München werden unter anderem Washington, Denver, Tokio und Osaka bedient.

Auf der Kurz- und Mittelstrecke bietet Lufthansa über 2.100 wöchentliche Verbindungen an. Ab Frankfurt werden dann wieder 105 Ziele angeflogen, ab München sind es 90.

Die Schwestermarke Austrian Airlines wird ab Juli zu 50 Destinationen anfliegen. Swiss wird in den nächsten Wochen und Monaten das Flugangebot ab Zürich und Genf ausbauen und neue Ziele ins Programm nehmen.

Eurowings will im Laufe des Sommers wieder 80 Prozent der ursprünglich geplanten Ziele anfliegen. Im Juli sind bereits wieder 30 bis 40 Prozent der Flugkapazitäten in der Luft.

Brussels Airlines plant, im September und Oktober 45 Prozent des normalen Flugplans zu fliegen.