Do 04.02.16

Gewerbesteuer: CDU-Politikerin macht Druck


Die CDU-Politikerin Juli Klöckner stellt sich beim Thema Gewerbesteuer klar auf die Seite der Reiseveranstalter. Foto: CDU

Die CDU-Politikerin Juli Klöckner stellt sich beim Thema Gewerbesteuer klar auf die Seite der Reiseveranstalter. Foto: CDU

Ergänzend zum DRV erhöht auch der Mittelstandsverband ASR den Druck auf die Politik beim Thema Gewerbesteuerhinzurechnung für Veranstalter. Die jüngste Unterstützung kommt dabei von der stellvertretenden Bundesvorsitzenden der CDU, Julia Klöckner.

Diese sagte nach einem Gespräch mit ASR-Präsident Jochen Szech zu, die Branche im Streit um die Hinzurechnung von Hotelleistungen zu unterstützen. So wandte sich Klöckner nach dem Gespräch mit dem ASR nach Angaben des Verbandes in einem Schreiben an den Bundesminister der Finanzen, Wolfgang Schäuble, und wies auf die Dringlichkeit des Problems hin.

In dem Schreiben bittet Klöckler den Bundesfinanzminister explizit, „diese steuerrechtliche Frage im Sinne von Klarheit und Einfachheit des Steuerrechts und im Sinne der Wettbewerbsfähigkeit der Branche rechtlich eindeutig so zu klären, dass befristete Anmietungen von Hotelzimmern und Veranstaltungsräumen durch gewerbliche Reise- und Event-Veranstalter der Gewerbesteuer nicht hinzuzurechnen sind“.

Mehr Informationen zum Thema finden Sie hier.

 

Weitere Nachrichten zu Veranstalter

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager