Mo 17.07.17

Studiosus baut Fernstrecke aus


Zu den neuen Angeboten für Zentralasien zählt die 13-tägige Studienreise „Usbekistan mit Muße“. Foto: LoggaWiggler/pixabay.de

Zu den neuen Angeboten für Zentralasien zählt die 13-tägige Studienreise „Usbekistan mit Muße“. Foto: LoggaWiggler/pixabay.de

Mehr als 170 Reisen stellt Studiosus in den Fernreisekatalogen für das Jahr 2018 vor. Ausgebaut hat der Veranstalter dabei vor allem das Angebot für Südost- und für Zentralasien sowie für Ost- und Westafrika. Neue Reisen sind unter anderem „Usbekistan mit Muße“, „Tadschikistan – Bergwelt des Pamirs“ und „Nubien - Sudan – im Reich der Schwarzen Pharaonen“. Stark erweitert wurde auch das Angebot für das beliebteste Fernziel von Studiosus, das Südliche Afrika. Hier stehen rund 20 Reisen zur Wahl.

Wegen steigender Inlandspreise und nachteiliger Wechselkurse müssen Südafrika-Reisende zwölf Prozent mehr zahlen als vor Jahresfrist, Namibia-Urlauber sogar 16 Prozent. Ansonsten sind die Preise laut Studiosus weitestgehend stabil geblieben. Moderate Preissenkungen gibt es für Nordindien, Sri Lanka, Thailand und Iran, leichte Preisanhebungen von bis zu zwei Prozent für China, Südostasien und Zentralasien. Reisen in die USA sind aufgrund veränderter Flugtarife um sechs Prozent teurer geworden.

Ebenfalls erschienen ist der Katalog „Smart & Small“, dessen Umfang zum dritten Mal in Folge erweitert wurde. Die Broschüre bündelt 49 Angebote für eine „Auszeit mit Kultur“, acht mehr als im Vorjahr. Ausgebaut wurde hier vor allem das Europa-Programm, neue Ziele sind Malta, Wales und Südportugal. Neu im Zielgebietsportfolio sind zudem Israel und China.

Die Schwestermarke Marco Polo Reisen hat auch zwei Kataloge veröffentlicht. Zwölf neue Rundreisen finden sich im Katalog „Erlebnis- und Entdeckerreisen“, je sechs in Europa und auf der Fernstrecke. In der Minigruppe lassen sich erstmals Nepal und Sri Lanka bereisen.

Anfang Oktober erscheinen die Studiosus-Kataloge für Europa, Singles und Alleinreisende, Familienurlaub und Städtereisen sowie die Marco-Polo-Kataloge „Individuelle Reisen ohne Gruppe“ und „Young Line Travel“.

Von November 2017 bis Juni 2018 läuft wieder die Fernschulungsreihe von Studiosus. Die Teilnehmer erhalten in diesem Zeitraum vier Schulungshefte mit unterschiedlichen Länderschwerpunkten. Den Anfang im November macht Griechenland. Die Schulungskosten für den ersten Teilnehmer eines Reisebüros betragen 30 Euro, jeder weitere zahlt zehn Euro. Die Anmeldung ist hier bis zum 30. September möglich.

 

Weitere Nachrichten zu Veranstalter

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager