Kreuzfahrten

Hurtigruten: Auch zweiter Neubau kreuzt ab Hamburg

Die beiden Hybrid-Expeditionsschiffe Roald Amundsen und Fridtjof Nansen werden auch ab Deutschland eingesetzt

Die beiden Hybrid-Expeditionsschiffe Roald Amundsen und Fridtjof Nansen werden auch ab Deutschland eingesetzt. Modell: Hurtigruten

Hurtigruten setzt auch das zweite im Bau befindliche Hybrid-Expeditionsschiff Fridtjof Nansen bei einigen Reisen ab/bis Hamburg ein. Von April bis Juni 2020 stehen sechs Norwegen-Kreuzfahrten, je eine nord- und eine südgehende Island-Expedition mit Abstecher in den Geirangerfjord sowie eine Westeuropa-Route von Hamburg nach Lissabon im Fahrplan.

Bereits 2019 startet das erste Hybrid-Expeditionsschiff Roald Amundsen an drei Terminen ab Hamburg – die Reisen waren sofort nach Buchungsfreigabe ausverkauft. Daher legt Hurtigruten für 2020 mit dem Schwesterschiff nach.

Eine Vorschau auf den Expeditionsseereisen-Katalog 2020/2021 erscheint am 21. Dezember, auf der Homepage der Reederei ist diese bereits einsehbar. Neben den genannten Touren der Roald Amundsen und Fridtjof Nansen beinhaltet die Katalogvorschau auch Reisen der modernisierten Fram und der Spitsbergen. Fahrtgebiete sind die Antarktis, die Nordwest-Passage, Spitzbergen, Grönland, Island, Franz-Josef-Land, Alaska, Kanada, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie Europa.

 

Kommentar schreiben