Kreuzfahrten

Silversea legt erste Expeditions-Weltreise auf

Die Silver Cloud geht 2021 auf 167-tägige Expeditions-Weltreise in 30 Länder

Die Silver Cloud geht 2021 auf 167-tägige Expeditions-Weltreise in 30 Länder. Foto: Bruno Cazarini

Silversea Cruises führt 2021 die nach eigenen Angaben erste Expeditions-Weltreise durch – auf einer Route, die so noch nie kartiert worden ist. Die 167-tägige Abenteuerreise von Ushuaia nach Tromso führt zu 107 Zielen in 30 Ländern und ist gespickt mit besonderen Erlebnissen. Dazu zählen beispielsweise ein privates Dinner vor der Londoner Tower Bridge, ein exklusives Wikinger-Fest in einem Wald auf Island sowie Vorträge der Klimaforscherin Felicity Aston MBE, die als erste und einzige Frau die Polar-Medaille für die alleinige Durchquerung der Antarktis erhielt. In der teuersten Kategorie, der Owner’s Suite mit zwei Schlafzimmern auf der Silver Cloud, ist die Expeditions-Weltreise für eine Million US-Dollar buchbar.

Ebenfalls für 2021 hat Silversea eine klassische Weltreise mit kulturellem Schwerpunkt und dem Titel „Finest World Tour“ aufgelegt. Diese führt mit der Silver Whisper in 150 Tagen von Fort Lauderdale aus zu 54 Häfen in 34 Ländern, Ziel ist New York. Besonderheiten hierbei sind zwei Programme: Bei „Dine Around Town“ genießen Gäste auf Rechnung von Silversea vorab georderte Menüs und korrespondierende Weine an Land. Und bei „Your Day Your Way“ können Passagiere alleine oder mit Freunden in die Destinationen eintauchen. Begleitet werden entsprechende Touren in einer privaten Limousine oder einem Minivan von einem englischsprachigen Reiseleiter. Ziele dieser Weltreise sind unter anderem der Panamakanal, die Osterinsel, Bali, Sri Lanka und Lissabon. Ein Visa-Paket ist inkludiert.

Die beiden Weltreisen waren bis Ende Januar ausschließlich für Teilnehmer der Weltreisen 2019 und 2020 buchbar, der offizielle Verkaufsstart soll im März erfolgen.

Kommentar schreiben