Kreuzfahrten

MSC strebt klimaneutrale Kreuzfahrten an

MSC Cruises wird nach eigenen Angaben die erste globale Kreuzfahrtmarke mit klimaneutralem Schiffsbetrieb. Ab 1. Januar 2020 sollen sämtliche CO2-Emissionen der Flotte durch Klimaschutzprojekte kompensiert werden, kündigt die Reederei an.
Damit stelle man zumindest sicher, dass sich die Flotte ab Jahresbeginn nicht negativ auf den Klimawandel auswirke, so Reedereichef Pierfrancesco Vago. Gleichwohl sei man sich bewusst, dass auch modernste Technologien, wie sie MSC auf den neuen Schiffen einsetzt, „allein noch nicht ausreichen, um eine sofortige CO2-Neutralität zu erreichen“.

Ziel sei es zunächst, bis zum Jahr 2024 die CO2-Bilanz um 29 Prozent und im nächsten Schritt bis 2030 um 40 Prozent gegenüber dem Vergleichsjahr 2008 zu verbessern. Als „langfristiges Gesamtziel“ formuliert die Reederei einen Null-Emissionen-Betrieb.

Alle direkten und indirekten Kosten für die Kompensation würden vollständig von MSC Cruises übernommen, heißt es.

Anzeige

Kommentar (1)

  • Siegfried Manzel
    vor 1 Woche
    Das sind mal richtig gute Nachrichten. Danke an MSC. Mögen die anderen Reedereien sich ein Beispiel nehmen und eigene - vielleicht sogar bessere Konzepte als Kompensation - vorstellen.

Kommentar schreiben