Kreuzfahrten

Royal Caribbean Group streicht weitere Kreuzfahrten

Die Royal Caribbean Group verlängert die Aussetzung des Schiffsbetriebs weitestgehend bis zum 31. Mai dieses Jahres. Dies gilt für die Kreuzfahrtmarken Celebrity Cruises, Silversea und Royal Caribbean International – ausgenommen sind hier die Singapur-Abfahrten der Quantum sowie die Israel-Routen der Odyssey of the Seas sowie die China-Kreuzfahrten der beiden Flottenmitglieder Spectrum und Voyager of the Seas ab Ende April. Die Reisen der vierten Marke Azamara wurden bis 30. Juni abgesagt, wie der Konzern mitteilt.