Reisevertrieb

LCC-Tagung: Den Kunden in allen Lebensphasen begleiten

LCC-Chef Markus Orth begrüßte auf der Tagung rund 160 Teilnehmer. Foto: LCC

LCC-Chef Markus Orth begrüßte auf der Tagung rund 160 Teilnehmer. Foto: LCC

Den Blick nach vorne richten – so lautete die Devise auf der 9. Unternehmertagung der Reisebüro-Kette Lufthansa City Center (LCC) in Oberursel. Rund 160 Teilnehmer, darunter Reisebüro-Inhaber, Branchenexperten und Führungskräfte, erörterten Zukunftsfragen. So diskutierten etwa Lufthansa-Verkaufschef Frank Naeve, DRV-Präsident Norbert Fiebig und VDR-Hauptgeschäftsführer Jens Schliessman das Thema „Starke Verbände – starke Stimmen“.

Kreuzfahrtgeschäft entwickelt sich sehr gut

Die Reisebüro-Kette LCC ist laut dem Geschäftsführer Markus Orth gut ins neue Geschäftsjahr gestartet. Besonders das Kreuzfahrtgeschäft habe sich sehr gut entwickelt. Orth lobte gleich zu Beginn der Veranstaltung: „LCC ist das Unternehmernetzwerk in Deutschland. Der Austausch auf Augenhöhe und das Teilen von Best Practices sind unsere größten Mehrwerte. Kein anderer Verbund im Reisevertrieb bietet ein derart umfassendes Produktsortiment und Dienstleistungs-Portfolio.“

Dauerhafte Kundenbindung

Große Pläne: LCC will zudem touristische Kunden, vor allem jüngere, stärker an das Unternehmen binden. Die Reisebüro-Kette möchte künftig deren „gesamten Lebenszyklus“ begleiten. Deshalb müssten Strategie, Produktportfolio, die Vertriebs- und Marketingaktivitäten so gestaltet werden, dass man Kunden in allen Lebensphasen passende Urlaubsangebote unterbreiten könne – quasi von der Ausbildung bis zur Rente. Um dies zu erreichen, müssten Kundenprofile standardisiert werden.

Im Geschäftsreisebereich will LCC weiterwachsen. Helfen sollen dabei unter anderem „kreatives Pricing“ zur Erlössteigerung und eine höhere Online-Buchungsquote. (ah)