Veranstalter

DER Touristik: 300 Cook-Hotels im Programm

Das Casa Cook Rhodes ist jetzt über DER Touristik buchbar

Das Casa Cook Rhodes ist jetzt über DER Touristik buchbar. Foto: Thomas Cook

Eine Schrankwand reicht da nicht aus: Zum Sommer 2020 schicken die DER-Touristik-Veranstalter 43 neue Kataloge in den Markt. Mit den bereits veröffentlichten Ganzjahresprogrammen sind es dann 82 Broschüren, auf denen entweder das Logo von Dertour, ITS, Jahn Reisen, Meiers Weltreisen oder ADAC Reisen steht.

Wachstum soll vor allem der Ausbau des Hotelangebotes bringen. Um rund 30 Prozent werden dabei die Nahziele im Autoreisebereich ausgebaut, denn DER Touristik erwartet auf Grund der Klimadebatte einen hohen Zuwachs. Erstmals dabei sind die drei österreichischen Aldiana-Anlagen Salzkammergut, Hochkönig und Ampflwang.

Rund 300 Hotels aus dem ehemaligen Thomas-Cook-Portfolio – insbesondere auf den spanischen Inseln, in der Türkei und in Griechenland – hat DER Touristik ins Portfolio aufgenommen. Neu dabei sind neben Aldiana und Casa Cook – hier ist das Haus auf Rhodos im Programm – auch Sentido und Iberostar. So können nun die beiden kubanischen Resorts Iberostar Tainos und Selection Varadero über DER Touristik gebucht werden.

Für die wichtige Zielgruppe Familien hält DER Touristik mehr Familienangebote wie Kinderfestpreise und Familienzimmer parat. Sukzessive werden die besonders großen Familienzimmer mit Spiel- und Bücherecke bei der eigenen Clubmarke Calimera umgesetzt. So werden den Winter über die Anlagen Sirens Beach auf Kreta, Serra Palace in Antalya und Akassia Swiss Resort in Marsa Alam umgestaltet. Mit neuen Familienzimmern mit Stockbetten sowie einer Chill- und Spielecke in der Lobby sollen die preisgünstigeren Primasol-Familienhotels beim Markenrelaunch ausgestattet werden, der im Sommer in einem Hotel startet.

Generell will der Veranstalter Kunden mit höheren Frühbucherermäßigungen und teilweise erweiterten Gültigkeitszeiträumen zum noch früheren Buchen animieren. Diese Politik scheint aufzugehen: Schon jetzt meldet DER Touristik auf den Balearen, wo die Preise stabil bleiben, ein zweistelligen Buchungszuwachs im Vergleich zum Sommer 2019. Auch für die Kanaren, wo die Preise wie in Kroatien sinken, erwartet der Konzern ein sattes Plus.

Anzeige

Kommentar schreiben