Do 18.05.17

American Queen: Sales-Team zu Gast


Die American Queen kreuzt auf unterschiedlichen Routen auf dem unteren Mississippi. Foto: American Quen Steamboat Company

Die American Queen kreuzt auf unterschiedlichen Routen auf dem unteren Mississippi. Foto: American Quen Steamboat Company

Die American Queen Steamboat Company (AQSC), Betreiber dreier luxuriöser Schaufelraddampfer in den USA, schickt ihr Verkaufsteam im Sommer nach Deutschland. Reisbüros und Veranstalter können per E-Mail an sales(at)lightbluetravel.co.uk Termine in Berlin, Hamburg und Hannover vereinbaren.

Das Unternehmen vertreibt seine besonderen Flusskreuzfahrten bereits seit einigen Jahren über die Veranstalter Dertour, Meier’s Weltreisen, Canusa Touristik und Fairflight Touristik und wirbt seinerseits mit „vorteilhaften Konditionen“ um weitere Vertriebspartner.

Angeboten werden drei Schaufelraddampfer im Stil des 19. Jahrhunderts mit moderner Ausstattung: die American Queen, die American Empress und der Neubau American Duchess, der ausschließlich über Suiten verfügt und ab August Memphis, New Orleans, Louisville, Minneapolis, Nashville, Chattanooga, Cincinnati and Ottawa ansteuern wird.

Die American Empress verkehrt auf dem Columbia und Snake River. Die Fünf- oder Neun-Tage-Routen starten in Portland, Oregon. Zum Ausflugsprogramm gehören Fischen, Radfahren, Ziplining und Hubschrauberrundflüge. Die American Queen kreuzt auf dem unteren Mississippi.

Die Reisepreise beginnen bei 2.999 Euro für eine einwöchige Kreuzfahrt mit Flügen ab/bis Frankfurt, einer Hotelübernachtung vor der Einschiffung in New Orleans und zwei Nächten nach der Flussreise in Memphis. Eine digitale Broschüre gibt es hier.

 

Weitere Nachrichten zu Kreuzfahrten

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager