Do 12.10.17

Hurtigruten bleibt an Norwegens Küste


Hurtigruten wird auch in Zukunft Schiffsreisen entlang der norwegischen Küste anbieten – unabhängig vom 2019 auslaufenden Vertrag mit der Regierung, die den Transport auf der Postschifflinie subventioniert und, wie berichtet, neu ausschreibt (siehe hier).

„Hurtigruten ist seit fast 125 Jahren an der norwegischen Küste unterwegs und sie ist ein Teil unserer DNA“, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme der Reederei. Die Postschiffe würden dort auch weiterhin fahren – „mit oder ohne Staatsvereinbarung“, heißt es aus Oslo.

Das Ausschreibungsverfahren für den Betrieb der Postschifflinie für die Jahre 2021 bis 2031 ist vor kurzem angelaufen, die Einreichungsfrist endet am 3. Januar 2018. Eine Option bei der Neuvergabe ist laut Presseberichten ein Modell mit mehreren Reedereien.

Hurtigruten ist seit 2006 alleiniger Schiffsbetreiber auf der Postschifflinie, die 1893 zur Versorgung schwer erreichbarer Orte an Norwegens Westküste eingerichtet und zum Kernprodukt von Hurtigruten wurde.

 

Weitere Nachrichten zu Kreuzfahrten

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager