Mo 18.01.16

Mein Fernbus: Mehr Osteuropa und neuer Name


Der deutsche Fernbus-Marktführer Mein Fernbus Flixbus erweitert sein Fahrtangebot nach Osteuropa und kooperiert dazu auch mit dem Schienenverkehr. So wird die bereits bestehende Verbindung von Berlin über Dresden nach Prag und Wien um zwei Halte in Znaim und Iglau ergänzt.

Zudem startet Mein Fernbus am 21. Januar eine Kooperation mit dem Bahnunternehmen „Leo Express“, womit rund 20 neue Ziele in Tschechien wie Ostrava, Pardubice und Olmütz an das Netz angebunden werden. Ebenfalls per Bus und Schiene ab Berlin und Dresden erreichbar sind dann acht Städte in der Slowakei.

Durchgehende Tickets kann man über www.flixbus.de oder kooperierende Reisebüros buchen. Im Frühjahr 2016 soll die Partnerschaft mit Leo Express noch mal deutlich aufgestockt werden.

Darüber hinaus will sich das Unternehmen umbenennen. „Wir denken über eine Namensänderung in Deutschland nach“, wird Geschäftsführer André Schwämmlein im Magazin Wirtschaftswoche zitiert. Grund: Im Ausland firmieren die Berliner ausschließlich unter der Marke Flixbus. „Auf kurz oder lang werden unsere Busse auch hier als Flixbus unterwegs sein.“

 

Weitere Nachrichten zu Verkehr

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager