Reisevertrieb

NTRV übernimmt 25 Reisebüros von STA-Travel

25 Büros von STA Travel gehören nun zur neuen Reisebüro-Kette von NTRV

25 Büros von STA Travel gehören nun zur neuen Reisebüro-Kette von NTRV. Foto: rie

Die Reisebüro-Kette New Travel Reisebüro Vertrieb (NTRV) übernimmt 25 Reisebüros des insolventen Unternehmens STA Travel. Ob die Büros unter dem Namen STA Travel weitergeführt werden, ist noch nicht geklärt. NTRV wurde 2019 gegründet ist ein Joint-Venture der Kooperation AER und des Consolidators Aerticket.

Insgesamt gehörten der STA-Kette in Deutschland 42 Filialen an. Büros, die nicht durch NTRV übernommen werden, sind von der Insolvenz betroffen. Welche das sind, darf STA aus rechtlichen Gründen nicht sagen. NTRV will die übernommenen Büros in Kürze informieren.

Doch damit nicht genug: NTRV hat 50 Prozent des Fernreiseveranstalters Explorer Fernreisen erworben. Der Mehrwert der beteiligten Firmen liegt laut AER in der Nutzung der einheitlichen Buchungs-Tools sowie dem Zugriff auf sämtliche Dienstleistungen der Fachabteilungen.

Explorer Fernreisen und STA Travel waren bislang auch als Veranstalter tätig. Diese Ausrichtung soll beibehalten und, wo dies möglich ist, zusammengeführt werden. Eine Buchung beider Firmen über Cockpit Holidays von Aerticket und über Axolot, der Plattform der AER-Spezialveranstalter, ist ebenfalls möglich.

Heike Niederberghaus ergänzt nun die NTRV-Geschäftsführung. Sie wird Geschäftsführerin der Einzelfirmen Explorer Fernreisen und STA Travel. Marco Hansen und Rüdiger Berger von Explorer Fernreisen sowie Reinhard Kotzaurek von STA Travel stehen ihr zur Seite. Rainer Hageloch, AER Vorstand, wechselt derweil aus der NTRV-Geschäftsführung in den Beirat.

AER-Vorstand Hageloch über die Akquise: „Trotz der derzeit schwierigen Situation – oder gerade deshalb – glauben wir an die Zukunft der Reisebranche und sehen in der klassischen Organisation und Buchung von Reisen nach wie vor ein Erfolgsmodell.“

Der AER verfügt über mehr als 1.000 Kooperations-Reisebüros. Mit NTRV folgt jetzt eine eigene Reisebüro-Kette. Ihr sollen sich zukünftig weitere Büros mit den Schwerpunkten Fernreise und Flug anschließen. Zudem hat NTRV weitere Unternehmen im Blick, die mindestens 50 Prozent an ihrem Unternehmen veräußern möchten.