Verkehr

Frankfurt nimmt Landebahn Nordwest in Betrieb

Mit Optimismus blickt der Betreiber des Frankfurter Flughafens Fraport auf die kommenden Wochen und Monate und nimmt ab 1. Juni die Landebahn Nordwest wieder in Betrieb. Grund sei, so Fraport, das für den Sommer erwartete Wachstum der Flugbewegungen. 

Dies bestätigten laut dem Flughafenbetreiber auch die von der europäischen Flugsicherungsbehörde Eurocontrol ermittelten Planungszahlen für die kommenden Monate, heißt es in einer Pressenotiz. Bereits in den vergangenen Wochen seien deutlich mehr Flugbewegungen am Flughafen Frankfurt verzeichnet worden.

Wie das Portal airliners.de berichtet, registriere man in der Spitze derzeit mehr als 600 Flugbewegungen pro Tag. Daher öffne man die Landebahn Nordwest, um einen „flüssigen, verzögerungsfreien“ Flugbetrieb zu ermöglichen. Zum Vergleich: Vor Ausbruch der Corona-Pandemie waren laut airliners.de im Sommer 2019 an Spitzentagen mehr als 1.500 Flugbewegungen gezählt worden.  

Die Landebahn wird seit dem 14. Dezember 2020 als Parkfläche für Flugzeuge genutzt. Bereits zuvor, zwischen dem 23. März und 8. Juli, fanden aufgrund des stark eingebrochenen Flugverkehrs laut Fraport keine Landungen mehr auf der Piste statt. 

Die Wiederinbetriebnahme der vierten Landebahn in Frankfurt ist ein erster wichtiger Schritt. Darüber hinaus sei der Flughafen auf die Zunahme des Verkehrs in den Sommermonaten gut vorbereitet, teilt Fraport mit. Ob das Terminal 2 Anfang Juni ebenfalls wieder geöffnet wird, ist noch unklar. 

Ute Fiedler
Anzeige