Do 14.01.16

Ägypten: Weitere Millionen für Sicherheit


Vor allem in Hurghada soll die Zahl der Sicherheitskräfte und Überwachungskameras weiter aufgestockt werden. Foto: ah

Vor allem in Hurghada soll die Zahl der Sicherheitskräfte und Überwachungskameras weiter aufgestockt werden. Foto: ah

Die ägyptische Regierung verstärkt ihre Anstrengungen für die Sicherheit der Urlauber in den Touristenorten. Es würden „zusätzliche Maßnahmen“ eingeführt, um die Sicherheit der Gäste „weiter zu erhöhen“, berichtet Tourismusminister Hisham Zaazou. Die Regierung habe dafür ein Budget von zusätzlichen 32 Millionen US-Dollar bereitgestellt. Sie sind freigegeben und werden sofort investiert.  

Der Maßnahmenkatalog umfasst vier Punkte:

1. Installation zusätzlicher Überwachungskameras in Sharm el Sheikh und Hurghada, um die Rundumüberwachung der Orte zu verbessern. Unter anderem werden dafür private Videoüberwachungssysteme, etwa in Hotels, in die Systeme integriert.

2. Kauf und Einführung neuester Überwachungs- und Erkennungsausrüstung.

3. Einsatz zusätzlicher Sicherheitskräfte an Hotels, belebten Plätzen und Straßen sowie an den Hotelzugängen vom Meer.

4. Einsatz einer großen Anzahl zusätzlicher Spürhunde in den Urlaubsorten.

Zaazou sagte bei der Ankündigung der Maßnahmen: „Die Welt hat jeden Tag mit neuen Bedrohungen und Sicherheitsrisiken zu kämpfen.“ Ägypten habe umfangreiche Erfahrungen in der Verbesserung der Sicherheit und werde „alles tun, damit sowohl die Bevölkerung als auch Touristen sicher sind und geschützt werden“. Er sei überzeugt davon, dass die neuen Maßnahmen „die Sicherheit der Urlaubsorte weiter erhöhen, ohne Touristen in ihrem Urlaub einzuschränken“.  

 

Weitere Nachrichten zu Destinationen

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager