Fr 19.02.16

Türkei: Ägäis-Küste ohne die Fehler der Riviera


Sehen für die türkische Ägäis-Küste großes Potenzial: Deniz Atabay, Bürgermeister von Didim, und Hikmet Atilla von der Incoming Agentur Raffinesse Travel. Foto: mg

Sehen für die türkische Ägäis-Küste großes Potenzial: Deniz Atabay, Bürgermeister von Didim, und Hikmet Atilla von der Incoming Agentur Raffinesse Travel. Foto: mg

Die Politiker und Hoteliers an der türkischen Ägäis-Küste wollen beim Ausbau des Tourismus auch künftig einen eigenen Weg gehen. Dies betonte bei einem Besuch in Frankfurt am Main der Bürgermeister von Didim, Deniz Atabay.

„An der türkischen Riviera wurden einige Fehler gemacht. Die werden wir nicht wiederholen“, so der Politiker, der privat auch als Hotelier tätig ist und lange Zeit Vorsitzender des örtlichen Tourismusvereins war. Welche Fehler er meint, ist klar: Zugebaute Küsten, wie zwischen Antalya und Side, soll es an der Ägäis nicht geben – schon gar nicht in Didim, einer Ferienregion zwischen Kusadasi und Bodrum. „Die Natur ist unser Schatz, und die werden wir erhalten“, so Atabay.

Dies müsse keinen Stillstand bedeuten. So seien derzeit sieben Hotelprojekte in Planung, darunter Resorts von Barut und Ela Quality. Allerdings würden dabei sehr strenge Auflagen erteilt. „Wir wollen nachhaltig bauen und werden dabei kein Auge zudrücken“, betont der Bürgermeister. Parallel dazu sollen Sport- und Thermalanlagen entstehen. Vor allem letzteres biete ein bislang ungenutztes Potenzial, das gemeinsam mit der Entwicklung von Lifestyle-Hotels neue Chancen für einen ganzjährigen Tourismus eröffne.

„Für Thermaltourismus braucht man keine 30 Grad Außentemperatur“, meint Hussein Baraner, langjähriger Türkei-Botschafter von TUI Deutschland und seit kurzem Ehrenbürger von Didim.

Auch die vielen kulturellen Highlights sollen der Ägäis-Küste künftig zusätzliches Geschäft in der Nebensaison verschaffen, betont Hikmet Atilla, Inhaber der Incoming Agentur Raffinesse Travel. Allein in und um Didim locken Ausgrabungen, wie der große Apollon-Tempel und die einstige Handelsstadt Milet.

 

Weitere Nachrichten zu Destinationen

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager