Mo 20.03.17

Malaysia: Weniger Besucher aus Deutschland


Malaysia will seine landschaftlichen Reize – hier die Cameron Highlands – 2019 als Partnerland der ITB zeigen. Foto: Asien Special Tours

Malaysia will seine landschaftlichen Reize – hier die Cameron Highlands – 2019 als Partnerland der ITB zeigen. Foto: Asien Special Tours

Malaysia hat keinen leichten Stand auf dem deutschen Markt: Zum zweiten Mal in Folge gingen die Besucherzahlen 2016 zurück, diesmal sogar um zehn Prozent. Nur noch 130.000 Reisende aus Deutschland kamen in das südostasiatische Land, zwei Jahre zuvor waren es noch 28.000 mehr.

Ein wichtiger Grund dafür ist der Wegfall der Nonstop-Flüge von Frankfurt in die Metropole Kuala Lumpur: Malaysia Airlines fliegt seit 2015 nicht mehr, Lufthansa stellte die Verbindung vergangenes Jahr ein. Tourism Malaysia vereinbarte zwar eine Partnerschaft mit Singapore Airlines samt gemeinsamen Marketing-Aktionen, doch der Effekt war offenbar nicht ausreichend.

Tourismusminister Dato Seri Mohamed Nazri Abdul Aziz sieht aber noch andere Gründe für den Rückgang. „Die Europäer sind nach wie vor besorgt wegen terroristischer Anschläge.“ Zu Unrecht, meint der Minister und kritisiert auch den entsprechenden Reisehinweis des Auswärtigen Amtes zu Malaysia.

„Selbstverständlich werden wir in diesem Jahr hart arbeiten, um die Einreisezahlen aus Deutschland wieder zu steigern“, betont der Politiker. Einer der Marketing-Schwerpunkte ist die Kampagne „Visit Asean@50“. Zum 50-jährigen Jubiläum des südostasiatischen Staatenbundes sollen mit den Nachbarländern Festivals und Kombireisen aufgelegt werden. Für 2019 hat Malaysia Interesse angemeldet, Partnerland der ITB zu werden.

 

Weitere Nachrichten zu Destinationen

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager