Di 08.08.17

Hier urlaubten die Bundesligaprofis


Das eine oder andere Tor werden die urlaubenden Kicker am Strand sicher erzielt haben. Foto: Engin_Akyurt/pixabay

Das eine oder andere Tor werden die urlaubenden Kicker am Strand sicher erzielt haben. Foto: Engin_Akyurt/pixabay

Auch Fußballprofis brauchen mal Erholung von ihrem stressigen Alltag. „Wohlverdiente Sommerpause“ heißt das im Fachjargon – und die haben die Bundesligaspieler wie viele andere auch für einen Urlaub in der Ferne genutzt. Nach einer Auswertung des Internet-Portals Faszination-Urlaub.de zog die Baleareninsel Ibiza in diesem Sommer die meisten Kicker an, darunter Javi Martinez und Juan Bernat vom FC Bayern oder Nuri Sahin und Roman Bürki von Borussia Dortmund.

Platz zwei auf der Beliebtheitsliste der Fußballer sicherte sich Dubai (hier urlaubten unter anderem Eugen Polanski von Hoffenheim und der Schalker Naldo), Platz drei ging an Mallorca. Ob Lewis Holtby und Nicolai Müller vom HSV hier wirklich „einen ruhigen Platz zum Entspannen gefunden“ haben, wie es vom Portalbetreiber heißt, sei mal dahingestellt – denn auf die Idee mit Mallorca sind in diesem Jahr noch ein paar andere Urlauber gekommen.

Etwas exotischer verlebte unter anderem Patrick Hermann von Borussia Mönchengladbach seine Sommerpause, ihn zog es ebenso wie Aaron Seydel von Mainz 05 und Yannick Gerhardt vom VfL Wolfsburg in die japanische Hauptstadt Tokio. Den Pokal für das außergewöhnlichste Reiseziel hat sich jedoch Benedikt Höwedes von Schalke 04 verdient: Er schaute sich die libanesische Hauptstadt Beirut an.

 

Weitere Nachrichten zu Destinationen

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager